Die SE Mastering Studio Monitore

Als Produzenten und Liebhaber von Klangereignissen profitieren wir alle von der erstaunlichen Entwicklung der analogen und digitalen Audioelektronik in den vergangenen Jahren, können wir doch heute leistungsfähige Gerätschaften zu Preisen erstehen, von denen wir zu Beginn der 90er-Jahre nur geträumt haben.

Ganz anders präsentiert sich die Marktlage im Bereich der hochwertigen Studiomonitore, denn hier ist primär Präzisionsmechanik gefordert und diese wird bedauerlicherweise eher teurer, als günstiger. Auch vor diesem Hintergrund hat sich die Tendenz im Lautsprecherbau zum aktiven Monitor weitgehend durchgesetzt, verspricht sie doch preislich günstige Mechanik durch gleichfalls günstig verfügbare elektronische, analoge oder digitale Entzerrung zu optimierten Klangresultaten zusammenfügen zu können. Und dies gelingt, soweit es die linearen Verzerrungen bei einem Pegel betrifft auch ganz gut. Wer aber für kleine und grosse Signale eine optimale Reproduktion sucht, so dass die mikro- und makrodynamischen Aspekte der Musik angemessen dargestellt werden, ist rasch enttäuscht. Hier helfen nur elektromechanisch optimierte Wandler weiter.

Strauss Monitore

Das Design

Grundsätzlich orientiert sich das Design am physikalischen Ideal der Punktquelle. Durch die Umsetzung in einem elektromechanisch optimierten passiven Zwei-Wege-System soll dieses Ideal möglichst angenähert realisiert werden.

Investition und Integration neuer technischer Entwicklungen

Die Auswahl und das Design der verwendeten Komponenten vereinen traditionell bewährte Elemente mit innovativer Technik, um hohe Linearität der Schallwandlung sicher zu stellen. Der Einsatz hochwertiger Elektromechanik gewährt nicht nur optimierte Übertragungseigenschaften, sondern stellt auch einen Beitrag zur Investitionssicherheit dar. Denn die technischen Neuerungen im Bereich der digitalen Elektronik, der DA-Wandler, der digitalen Raumequalizer, der Class-D-Verstärker und anderer Elemente der Wiedergabekette können jederzeit eingesetzt werden ohne durch die technischen Grenzen, der bereits in den aktiven Lautsprechern verwendeten digitalen Elektronik, limitiert zu werden. Bei einer zu erwartenden Standzeit von 15 Jahren (ohne re-coneing) lassen sich die SE MASTERING STUDIO MONITORE als eine Investition in die Gegenwart und die Zukunft planen.